Familie Albert
Wirtshaus Nattererboden

6161 Natters / Innsbruck
Tel. +43 / 512 / 54 62 00
e-mail

Nattererboden in Innsbruck in Tirol

Prospekt
Bewertungen
eigene Videos
Fotos
Presse
englisch
Logo Tirol
täglich geöffnet
durchgehend Küche
RÄUMLICHKEITEN
Tischreservierung
AKTUELLES

Tiere abzugeben
Veranstaltungen
Wetterbericht

Suchen & buchen
Sie ONLINE ein Zimmer/Apartment!
Reisegruppe - BUS
Lage und Umgebung
Geschichte des Hauses

 

Logo Innsbruck



 

Google+ 

Tiere am Bauernhof

Martina's Bauernhof als Zoo mit alten und seltenen Haus- und Nutztier-Rassen !

Auf Martina's Bauernhof als Zoo haben vor allem vom Aussterben bedrohte Haustierrassen, aber auch andere Tiere ein Zuhause gefunden.
Neben den üblichen Bauernhof-Tieren wie Kühe, Schweine, Schafe, Ziegen und Hennen lassen sich auch noch ganz besondere Vierbeiner bewundern: die beiden weißen Esel "Kaiserin Elisabeth" und "Kaiser Franz-Josef" mit ihrem Fohlen, das Maultier „Muli“, die Alpaca Stute "Prinzessin" oder die zahme Wildsau „Susi“.
Weiters gibt es Damwild, Truthähne, Gänse, Enten, Hühner und einen Pfau. Natürlich dürfen auch Katzen, Hasen, Meerschweinchen, Frettchen, Schildkröten usw. nicht fehlen.

  • 50 verschiedene Haustierrassen
  • 100 ausgewachsene Tiere am Hof
  • 150 Tiere inkl. Jungtiere

Viele Tiere sind zutraulich und lassen sich streicheln. Manchmal laufen auch einige frei herum.

 

Kinder können Esel- oder Ponyreiten. Wer gar nicht genug bekommen kann, der kann die Esel sogar für eine gemeinsame Wanderung ausleihen.

Gottfried und Martina Albert entschlossen sich, die bei einem Großbrand am 29.10.2002 vernichtete Landwirtschaft weiterzuführen und haben deshalb im Frühjahr 2005 neu gebaut und damit eine kleine Arche Noah geschaffen. Chefin Martina erfüllte sich damit einen Kindheitstraum und machte sich die Tiere zum Hobby.

Alle frei laufenden Tiere teilen sich drei große gemeinsame Gehege und können daher wie in einem Tierpark beobachtet werden, allerdings ohne dass man dafür Eintritt bezahlen oder sich an bestimmte Öffnungszeiten halten muss.

Fleisch alter Haustier-Rassen aus artgerechter Haltung liefert ausgezeichnete Qualität für die Speisen.

Am Nattererboden will man dem Gast mehr als nur gutes Essen und ausgezeichnete Gastlichkeit bieten. Diese bodenständigen und widerstandsfähigen Rassen prägten noch bis vor wenigen Jahrzehnten das Bild auf den heimischen Bauernhöfen. Robuste und genügsame alte Rassen haben sich ihrer natürlichen Umgebung perfekt angepasst. Da diese wenig ertragreich für die Bauern waren, wurden neue Rassen gezüchtet, die schnell wachsen, vorwiegend mageres Fleisch liefern und sich für die Massenproduktion eignen.

Die alten Rassen geben zwar weniger Fleisch oder Milch und erreichen bei weitem nicht das Gewicht der Hochleistungstiere. Dafür ist das Fleisch in der Qualität aber fast unübertrefflich, weil man den Tieren die Zeit gibt sich zu entwickeln. Das gibt den Speisen diesen ursprünglichen und intensiven Geschmack. In der Küche wird das Fleisch von Schafen, Schweinen, Rindern und Geflügel verarbeitet.

Alte Haustierrassen sind nicht nur eine Bereicherung für die zukünftige Landwirtschaft und Ernährung, sie sind auch ein altes, kostbares Kulturgut, das es zu schützen gilt.


Kontaktadresse:
Wirtshaus und Restaurant Nattererboden
Zimmer mit Frühstück / Ferienwohnung für Sommerurlaub und Winterurlaub
Natterer Boden 1
A-6161 Natters / Innsbruck in Tirol
Tel. +43 / 512 / 54 62 00
Fax +43 / 512 / 54 62 00-4
e-mail: wirtshaus@nattererboden.at
www.nattererboden.at