Familie Albert
Wirtshaus Nattererboden

6161 Natters / Innsbruck
Tel. +43 / 512 / 54 62 00
e-mail

Nattererboden in Innsbruck in Tirol

Prospekt
Bewertungen
eigene Videos
Fotos
Presse
englisch
Logo Tirol
täglich geöffnet
durchgehend Küche
RÄUMLICHKEITEN
Tischreservierung
AKTUELLES

Tiere abzugeben
Veranstaltungen
Wetterbericht

Suchen & buchen
Sie ONLINE ein Zimmer/Apartment!
Reisegruppe - BUS
Lage und Umgebung
Geschichte des Hauses

 

Logo Innsbruck



 

Google+ 

Weiße Altsteirer
SulmtalerHennen

Altsteirer Hahn und Hennen

Wir sind "Gockel & Gackel" – ein weißes Altsteirer-Pärchen. Die Gefiederfarbe ist bei beiden Geschlechtern ein reines, glänzendes Weiß.
Meine schöne, stolze, elegante Wenigkeit ist etwas größer und hat einen großen roten Kamm, meine Henne ist mit einem Schopf am Kopf geziert. Es gibt auch Altsteirer, bei denen die Hennen wildfarbig und mit einem Schopf geziert und der Hahn schön bunt ist. Beide Rassen, aber vor allem wir weißen Altsteirer sind als eine sehr gefährdete Haustierrasse anzusehen.

Sulmtaler Hahn und Hennen

Wir sind "Hänsl & Gretl" – ein Sulmtaler-Pärchen und sind eine gefährdete Geflügelrasse, der schwere Schlag der steirischen Landhühner, welche vor allem im steirischen Weinland und in den getreidereichen Gebieten der Steiermark grzüchtet wurde. Wir haben einen sehr breiten und tiefen Körper mit feinem Knochenbau. Unser besonderes Kennzeichen ist der Wickelkamm bei den Hennen und ein Schopf am Kopf. Unsere Vorzüge sind die Frohwüchsigkeit und unser feines, zartes Fleisch. Wir werden im Farbenschlag weizenfarbig gezüchtet. Hähne erreichen ein Gewicht zwischen 3 und 4 kg, Hennen zwischen 2,5 und 3,5 kg. Die Eier haben ein Gewicht von ca. 65 Gramm und eine rahmfarbige bis hellbraune Schale.
(ohne Foto). Wir sind wildfarbige Altsteirer, Verwandte des weißen Farbschlages, aber nicht so kräftig. Ich, der Hahn, bin gleich wie der Sulmtaler, schön bunt, aber schlanker und somit nicht so schwer. Meine Hennen sind wildfarbig und unauffällig. (Die wildfärbigen Altsteirer existieren auch als Zwergform. Diese wurden in Deutschland gezüchtet und haben mit 800-900g nur ein Drittel unseres Gewichtes). Die Hennen beider Farben zeigen einen Wickelkamm und dahinter einen kleinen Schopf am Kopf, letzterer ist beim Hahn nur angedeutet. Die Läufe sind feinknochig und fleisch- bis hellhornfarbig. Wir benötigen einen Auslauf mit Büschen zum Schutz vor Greifvögeln. Hervorzuheben ist unser emsiges Futtersuchen auf der Wiese und im Wald. Beide Rassen, aber vor allem die weißen Altsteirer sind eine sehr gefährdete Haustierrasse.

Wachteln (ohne Bild)

Die Wachteln sind die kleinsten im Verborgenen lebender Hühnervögel, deren Wild-Bestände stark gefährdet sind. Der Rückgang geeigneter Lebensräume durch die intensive Landwirtschaft mit Düngemittel- und Pestizideinsatz wird hierfür verantwortlich gemacht. Das Nest, in dass 10 Eier gelegt werden, wird abseits von Bäumen und Hecken, in offenen Landgebieten in einem flachen Loch angelegt. Die Stärke der braunen Pigmentierung der Eier wird, so wie auch die Gefiederfarbe, der Umgebung angepasst.
Die Wachteln ernähren sich von Samen und Insekten und verfügen über eine Reihe von pfeifenden, trillernden und gurrenden Rufen. Die Haltung dieser etwa 100 Gramm schweren Bodenbewohner, die bis zu 5 Jahre alt werden können, ist unkompliziert. Sie können zutraulich werden, wenn man sie artgerecht hält und sich genügend um sie kümmert.
Sie beginnen bereits im Alter von nur 6-8 Wochen mit dem Legen und produzieren etwa 200 Eier pro Jahr. Nicht nur die Eier, auch ihr Fleisch gilt als Delikatesse.

 

zurück zu allen Tieren


Kontaktadresse:
Wirtshaus und Restaurant Nattererboden
Zimmer mit Frühstück / Ferienwohnung für Sommerurlaub und Winterurlaub
Natterer Boden 1
A-6161 Natters / Innsbruck in Tirol
Tel. +43 / 512 / 54 62 00
Fax +43 / 512 / 54 62 00-4
e-mail: wirtshaus@nattererboden.at
www.nattererboden.at