Familie Albert
Wirtshaus Nattererboden

6161 Natters / Innsbruck
Tel. +43 / 512 / 54 62 00
e-mail

Nattererboden in Innsbruck in Tirol

Prospekt
Bewertungen
eigene Videos
Fotos
Presse
englisch
Logo Tirol
täglich geöffnet
durchgehend Küche
RÄUMLICHKEITEN
Tischreservierung
AKTUELLES

Tiere abzugeben
Veranstaltungen
Wetterbericht

Suchen & buchen
Sie ONLINE ein Zimmer/Apartment!
Reisegruppe - BUS
Lage und Umgebung
Geschichte des Hauses

 

Logo Innsbruck



 

Google+ 

Familie Gottfried und Martina Albert mit Kindern

Meine Martina…

… wurde am 23. September 1970 in Ampflwang, Bezirk Vöcklabruck in Oberösterreich geboren, stammt aus einer funktionierenden bäuerlichen Familie und ist mit 3 älteren Geschwistern und vielen Nachbarskindern in einem ländlichen Dorf aufgewachsen.
Beruflich hat sie schon so einiges gesehen, angefangen vom Lehrbetrieb mit seinen zwei Nebenbetrieben, in denen sie Koch und Kellner lernte, war sie danach einige Jahre auf Saison tätig. Erst in Luxusrestaurants, dann am Schiff und danach bediente sie mit Vorliebe in Bars von Velden/Wörthersee bis Lech/Arlberg. Zu vielen ehemaligen Chefs hat sie nach wie vor Kontakt.
Sie war eine Weltenbummlerin, denn in jeder Zwischensaison gönnte sie sich eine Flugreise. Als sie ruhiger und bereit für eine Partnerschaft wurde, lernten wir uns durch meine Mutter Wawa kennen und lieben. Leider musste diese bald von uns gehen. Am 5. September 1997 wurde geheiratet, und jedes zweite Jahr schenkt sie mir ein Baby. Unsere Kinder Stefanie, Anna-Maria, Alexander, Johanna, Elisabeth und Sofie machen uns viel Freude.
Neben der Kinderbetreuung hat sie einen vielseitigen Aufgabenbereich. Sie leitet mit mir das Restaurant mit dem gut sortierten Weinkeller, koordiniert die Mitarbeiter, macht Büroarbeiten, betreut die Gästezimmer, kümmert sich um die Dekoration und lässt die Blumen nicht verwelken.
Seit dem Jahr 2004 versorgt sie auch die Tiere. Von klein auf zur Landwirtschaft hingezogen, hat sie sich nun einen Kindheitstraum mit ihrem Erlebnis-Bauernhof erfüllt. Bei den Bauarbeiten legte sie selber Hand an, denn es ist nicht einfach, es ihr recht zu machen.
Anfang des Jahres 2007 erzählte ich ihr von meinem Vorhaben, beim Wirtshaus anzubauen, um somit die Küche und das Restaurant zu vergrößern. Mein Konzept gefiel ihr sofort und gemeinsam setzten wir es in die Realität um. Da sie eine heimliche Leidenschaft für Architektur hat, übernahm sie gleich die Bauleitung, was ihr viel zusätzliche Arbeit bereitete.
Die Kinder, die Tiere und natürlich die Gäste bringt sie gut unter einen Hut! Ich bewundere sie für das, was sie leistet und bin sehr stolz auf sie. Fragt man sie, wie sie das alles schafft, so sagt sie: "Wenn man etwas gern tut, so sieht man es nicht als Arbeit!"

 

 

 


Mein Gottfried…

… geboren am 29. April 1956 in Innsbruck wuchs er in den Sommermonaten in der Stadt und in den Wintermonaten im Montafon in Vorarlberg auf. Während sein Vater als Lokführer tätig war, arbeitete seine Mutter auf der elterlichen Golmer-Hütte. Im Alter von 2,5 Jahren fuhr er schon alleine die Schipiste herunter.
Nebenbei erbauten die Eltern den Gasthof Sonne mit dem damals besten Restaurant im Tiroler Raum, das 1962 eröffnet wurde.
Schon im Alter von 11 Jahren verlor Gottfried seine Mutter. Danach war er in den Ferien oft am Nattererboden, wo er die Tochter des Hauses fragte, ob sie nicht seine Mama werden möchte. So kam Vater Ossi wieder zum Heiraten.
Sein Talent zum Geschäftsmann durfte Gottfried sich schon in den jungen Jahren angeeignet haben. Er wurde nicht lange gefragt, er musste einfach funktionieren.
In der "Sonne" bei seinem Vater absolvierte er die Kochlehre. Hier liegt wohl der Grundstein für seine berufliche Karriere.
1973 kochte er ein halbes Jahr in Montreal/Canada bei den kulinarischen Weltwochen.
1981 ging es für ein Jahr nach Japan, wo er unter anderem auch wöchentlich als Fernsehkoch auftrat. 1982/1983 kochte er für Gunter Sachs im Elternhaus in der Schweiz.
Zwischendurch errang er insgesamt 53 Goldmedaillen bei den größten Kochkunst Austellungen der Welt.
Nach dem Verkauf der "Sonne" und dem Umbau des Nattererbodens übernahm er 1984 den Betrieb und gemeinsam mit seinen Eltern hat er diesen wieder erfolgreich aufgebaut.
Mit Leib und Seele setzt er sich für den Betrieb ein und seine Liebe zum Kochen ist unaufhörlich. Eine weitere Vorliebe von ihm sind unsere Kinder und natürlich ich. Mich hat er damals auch eingekocht, denn die Liebe geht ja buchstäblich durch den Magen.
Obwohl er bereits von früh bis abends für seine Gäste kocht, will er den Betrieb erweitern und erfüllt sich somit 2007 einen lang gehegten Wunsch von einer modernen großen Küche.
Ich bewundere ihn für das, was er bisher auf die Beine gestellt hat und bin sehr stolz auf ihn.
Bei seinen zahlreichen Ideen bin ich mir sicher, dass ich mit ihm noch einige Projekte in nächster Zeit umsetzen werde.


Kontaktadresse:
Wirtshaus und Restaurant Nattererboden
Zimmer mit Frühstück / Ferienwohnung für Sommerurlaub und Winterurlaub
Natterer Boden 1
A-6161 Natters / Innsbruck in Tirol
Tel. +43 / 512 / 54 62 00
Fax +43 / 512 / 54 62 00-4
e-mail: wirtshaus@nattererboden.at
www.nattererboden.at